Seminar für Germanistik, Meiji-Universität Tokyo - FUKUMA Tomoko

Meiji-Universität, Tokyo

Seminar für Germanistik

Friedrich Wilhelm Riemer: Goethe. Bleistiftzeichnung, um 1810

Prof. Dr. OKAMOTO Kazuko

Biographische Notiz

Geb. 1974. Studium der Germanistik an der Meiji-Universität und der Universität Tokyo. 2003 Promotion an der Universität Tokyo mit einer Arbeit über Walter Benjamins Kunsttheorie.
2005-2010 Dozentin und 2010-2013 Professorin an der Daito-Bunka-Universität. Seit April 2013 Professorin an der Philosophischen Fakultät der Meiji-Universität, Seminar für Germanistik.

Forschungsgebiete

Walter Benjamin, Clemens Brentano; Kindheitsdarstellung in der modernen Literatur; Kunsttheorie.

Ausgewählte Publikationen

  • Die Idee der Sprache des Kindes und die Poetologie bei Clemens Brentano. In: Study of the 19th Century Scholarship Vol. 7 (2013), S. 109-119
  • Wohnen, Gehen und Schreiben — Mimetisches Verhalten bei Walter Benjamin. In: Bungei Kenkyuu (Meiji University) Vol.120 (2013), S. 125-142 (Japanisch)
  • Schwellenerfahrung. Die Darstellung des Schmerzes bei Walter Benjamin. In: Kulturfaktor Schmerz. Hrsg. von Yoshihiko Hirano und Christine Ivanovic. Würzburg: Königshausen & Neumann 2008, S. 218-232
  • Das Kunstwerk und der Begriff des Lebens bei Walter Benjamin. In: Leben und Geschichte. Studien zur deutschen Geistesgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Hrsg. von Lothar Knatz, Nobuyuki Kobayashi und Takao Tsunekawa. Würzburg: Königshausen & Neumann 2008, S. 119-130
  • (Mitübers.) Benjamin Collection 4, 5, 6. Hrsg. von Kenjiro Asai. Tokyo: Chikumashobo 1997-2012 (Japanisch)

Vollständige Liste (Japanisch / Deutsch).