J. W. Goethe: Das Frankfurter Arbeitszimmer. Um 1769/72

KommentarGoethe-GalerieVoriges BildNächstes Bild

Zur Inhaltsübersicht

Goethe, Frankfurter Arbeitszimmer

Um 1769/72. Bleistift, grau laviert und aquarelliert, auf weißem Papier. 17 * 11 cm. Stiftung Weimarer Klassik, Museen

Zwischen 1768 und 1775 zeichnete Goethe in Frankfurt mehrere Interieurs; dazu gehört auch diese bildmäßig ausgeführte Darstellung eines Arbeitszimmers, dessen Einrichtung an ein Atelier erinnert. [...] Raumproportion, Fensterform und der Blick auf den Giebel gegenüber sprechen tatsächlich für eine Lokalisierung im Elternhaus, zu dessen Ausstattung auch Gipsabgüsse gehörten; außerdem finden sich Staffelei und Stuhl in Goethes Zeichnung seines Zimmers für Auguste Gräfin zu Stolberg wieder. Bei beiden Darstellungen handelt es sich übrigens nicht um das bekannte Giebelzimmer.

Aus: Goethe und die Kunst, S. 113

<http://www.kisc.meiji.ac.jp/~mmandel/recherche/goethe_arbeitszimmer_frankf.html>
Kontakt & Impressum