Joseph Karl Stieler: Goethe. 1828

KommentarGoethe-GalerieVoriges BildNächstes Bild

Zur Inhaltsübersicht

J. K. Stieler: Goethe

Aquarell und farbige Kreide über Bleistift mit Weißhöhungen. 36,3 * 27,9 cm. München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen

Im Werk Stielers nimmt das Bildnis eine besondere Stellung ein, da es außergewöhnlich fein und differenziert ausgeführt ist. Es trägt die Widmung: Der Frau Geheimen-Räthin von Göethe / zur Erinnerung / von / Joseph Stieler. Mit dem vollendeten Gemälde von 1828 (München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen) stimmt die Zeichnung weitgehend überein, leichte Abweichungen lassen vermuten, daß es während der Zeit des Malprozesses entstanden ist.

Aus: Goethe und die Kunst, S. 175

<http://www.kisc.meiji.ac.jp/~mmandel/recherche/goethe_stieler_aquarell.html>
Kontakt & Impressum