Georg Melchior Kraus: Abendgesellschaft bei Anna Amalia Herzogin von Sachsen-Weimar-Eisenach (Tafelrunde). Um 1795

KommentarGoethe-GalerieVoriges BildNächstes Bild

Zur Inhaltsübersicht

G.M. Kraus, Abendgesellschaft

Um 1795. Aquarell, 32 * 43 cm. Bezeichnung rechts unten: Kraus. Goethe-Nationalmuseum

Die Köpfe von links nach rechts nach der Beschriftung: 1. Hofrath H. Meyer. 2. Frau v. Fritsch geb. v. Wolffskeel. 3. J.W.v. Goethe. 4. F.v. Einsiedel. 5. Herzogin Anna Amalia. 6. Frl. Elise Gore. 7. Charles Gore. 8. Frl. Emilie Gore. 9. Frl. von Göchhausen. 10. Praes. von Herder

Die ständeübergreifende Geselligkeit in der dargestellten Szene ist verschwiegen, jeder ist mit sich selbst beschäftigt. Es wird gelesen, gemalt oder sinnierend umhergeschaut. An Gesichtern, Haltungen und Tätigkeiten ist inneres Monologisieren deutlich erkennbar, wobei sich die verschwiegenen Stimmen zu einem Bild kollektiv vollzogener Selbstversenkung addieren. Kraus zeigt eine Versammlung von aktiven Dilettanten, die sich erst bei anderer Gelegenheit über die Motive, Spielarten und Ergebnisse ihres Tuns verständigen werden.

Aus: Wiederholte Spiegelungen, Zweiter Teil, S. 596

<http://www.kisc.meiji.ac.jp/~mmandel/recherche/goethe_tafelrunde_kraus.html>
Kontakt & Impressum