Johann Wolfgang Goethe: Wartburg mit Mönch und Nonne. 1807 (?)

KommentarGoethe-GalerieVoriges BildNächstes Bild

Zur Inhaltsübersicht

Goethe, Wartburg. 1807

14.12.1807 (?). Bleistift, Sepialavierung auf ursprünglich weißem Papier, Rahmungslinien. Stiftung Weimarer Klassik, Goethe- und Schiller-Archiv

Krönung der Gruppe der letzten Wartburgzeichnungen ist die Darstellung der Wartburg und der Felsengruppe Mönch und Nonne aus nördlicher Richtung. Das Blatt entstand aus der Imagination und ist von fremder Hand beschriftet. Oben heißt es: Freie Phantasie. Unter der Abbildung hat der ehemalige Besitzer, Friedrich Ernst Frommann, verzeichnet: Wartburg von Goethe am Theetisch meiner Mutter gemalt FrEFr Mönch und Nonne. Mit Bleistift ist rechts unten eine Datierung April 1810 wiederum von anderer Hand eingefügt worden, die jedoch nicht haltbar ist.

Aus: Goethe. Die Wartburgzeichnungen, S. 46.

<http://www.kisc.meiji.ac.jp/~mmandel/recherche/goethe_wartburg_1807.html>
Kontakt & Impressum