Bibliographie zur Geschichte der japanischen Germanistik

 

Zur Inhaltsübersicht

Zusammengestellt von Michael Mandelartz

Die Bibliographie wird gelegentlich erweitert. Für ergänzende Hinweise bin ich dankbar. Schreiben Sie mir in diesem Fall bitte eine E-mail.

  1. Maeda, Ryozo: Mythen, Medien, Mediokritäten. Zur Formation der Wissenschaftskultur der Germanistik in Japan. Paderborn: Fink 2010. 336 S.
  2. Takahashi, Teruaki: Japanische Germanistik auf dem Weg zu einer kontrastiven Kulturkomparatistik. Geschichte, Theorie und Fallstudien. München: Fink 2006. 315 S.
  3. Kimura, Naoji: Der ost-westliche Goethe. Deutsche Sprachkultur in Japan. Bern u. a.: Peter Lang 2006. 662 S. Darin u. a.:
    1. Einleitung: Germanistik aus ostasiatischer Perspektive, S. 17-64
    2. Goethe auf dem Weg zum Fernen Osten, S. 91-114
    3. Mori Ogai als Wegbereiter der Goethe-Rezeption in Ostasien, S. 115-140
    4. Goethes Bedeutung für die japanische Bildungstradition, S. 195-226
    5. Der politische Ästhetizismus der sog. Japanischen Romantischen Schule, S. 227-254
    6. Goethes Wahlverwandtschaften und die japanische Romantik, S. 255-278
    7. Literarische Übersetzung als Kanonbildung, S. 279-300
    8. Die nationalsozialistische Lyrik in japanischer Übersetzung, S. 389-406
    9. Die Entsagung für den totalitären Staat. Goethes Staatsidee im Japan der dreißiger Jahre, S. 425-444
    10. Die japanische Goetheforschung im Schatten der völkischen Literaturwissenschaft, S. 559-590
  4. Fujii, Akihiko: Übersetzungen deutschsprachiger literarischer Werke ins Japanische. Ein Überblick. 2005 (PDF-Datei auf der Webseite der Japanischen Gesellschaft für Germanistik)
  5. Kimura, Naoji: Die japanische Goetheforschung im Schatten der völkischen Literaturwissenschaft. In: Akten des X. Internationalen Germanistenkongresses Wien 2000: Zeitenwende - Die Germanistik auf dem Weg vom 20. ins 21. Jahrhundert. Hrsg. von Peter Wiesinger. Unter Mitarb. von Hans Derkits, Bd. 11: Übersetzung und Literaturwissenschaft. Bern u. a.: Lang 2003, S. 271-276
  6. Koshina, Yoshio: Arbeitsmethoden der japanischen Germanistik. In: Gete Nenkan (=Goethe-Jahrbuch) [Jahrbuch der Goethe-Gesellschaft in Japan] 45, 2003, S. 205-213 (Vortrag von 1970)
  7. Maeda, Ryozo: Geistesgeschichte als Strategie. Japanische Germanistik 1925-1965. In: Akten des X. Internationalen Germanistenkongresses Wien 2000: Zeitenwende - Die Germanistik auf dem Weg vom 20. ins 21. Jahrhundert. Hrsg. von Peter Wiesinger. Unter Mitarb. von Hans Derkits, Bd. 11: Übersetzung und Literaturwissenschaft. Bern u. a.: Lang 2003, S. 265-270
  8. Shigeto, Minoru: Geschichte der germanistischen Linguistik in Japan und ihre Zukunft in Asien. In: Neue Beiträge zur Germanistik 1, Herbst 2002, S. 107-116
  9. Lili. Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 32, H. 127, Sept. 2002: Germanistik in Ostasien — Inhaltsverzeichnis und Abstracts des Heftes. Darin:
    1. Hirao, Kozo: Germanistische Mediävistik in Japan. Geschichte, Stand und Probleme
    2. Iwasaki, Eijiro: Studien zur deutschen Sprache in Japan. Eine skizzenhafte Beschreibung ihrer Geschichte
    3. Tsunekawa, Takao: Literaturwissenschaft in Japan. Ein Überblick über die letzten 20 Jahre, S. 38-57
  10. Watanabe, Manabu: Germanistische Linguistik in Japan 1970-1979. Ein historiographischer Rückblick. In: Jahrbuch für internationale Germanistik 34, 2002, S. ??
  11. Maeda, Ryozo: Körper rebellieren, Texte träumen. Wissensdiskurse und Germanistik in Japan 1968-1980. In: Jahrbuch für internationale Germanistik 33, 2001, S. 63-80
  12. Kimura, Naoji: Goethes Weg zum Fernen Osten. In: Gete Nenkan (=Goethe-Jahrbuch) [Jahrbuch der Goethe-Gesellschaft in Japan] 42, 2000, S. 7-23
  13. Kimura, Naoji: Die nationalsozialistische Lyrik in japanischer Übersetzung. In: Julia Bertschik, Elisabeth Emter, Johannes Graf (Hrsgg.): Produktivität des Gegensätzlichen. Festschrift für Horst Denkler. Tübingen 2000, S. 149-160
  14. Weber, Beate (Red.): Mori Ôgai als Wegbereiter der Goethe-Rezeption in Japan. Berlin: Mori-Ôgai-Gedenkstätte 1999
  15. Mandelartz, Michael / Yamamoto, Akihiko: Die japanische Universitätsreform der 90er Jahre und ihre Auswirkungen auf die Germanistik. In: Deutsch als Fremdsprache in Korea [Zeitschrift der Koreanischen Gesellschaft für Deutsch als Fremdsprache], H. 4, August 1999, S. 226-247
  16. Wuthenow, Ralph-Rainer: Germanistik in Japan. In: Zur Geschichte und Problematik der Nationalphilologien in Europa. 150 Jahre Erste Germanistenversammlung in Frankfurt am Main (1846 - 1996). Hrsg. von Frank Fürbeth u. a. Tübingen: Niemeyer 1999, S. 945-952
  17. Doitsubungaku — Die Deutsche Literatur [Zeitschrift der japanischen Gesellschaft für Germanistik] 100, Frühling 1998. Darin:
    1. Naka, Naoichi: Zur Entstehung und Entwicklung der japanischen Germanistik (S. 4-12)
    2. Kamimura, Naoki: Diskussion um die deutsch-japanischen Wörterbücher am Ende der Meiji-Zeit (S. 13-23)
    3. Itoda, Soichiro: Modernisierungsbeginn des japanischen Theaters. Reform und Tradition (S. 24-35)
    4. Miyashita, Keizo: Die Attraktivität von Poesie und Bildung. Wie die Japaner den Zauber der deutschen Literatur entdeckten (S. 36-45)
    5. Tanigawa, Michiko: Tokio — Berlin — Moskau. Die künsterischen und ideologischen Bestrebungen der japanischen Theaterleute zwischen den beiden Weltkriegen (S. 46-55)
    6. Hosomi, Kazuyuki: Die Zukunft der Ironie. Yojûrô Yasuda und die deutsche Literatur (S. 56-63)
    7. Seki, Kusuo: Japans Germanistik unter dem Faschismus (S. 64-76)
    8. Oguri, Hiroshi: Das geistige Vakuum und die Germanistik der japanischen Nachkriegszeit (S. 77-91)
    9. Hatsumi, Motoi: Zwischen Theoretischem und Nicht-Theoretischem. Ein Aspekt der Lukács-Lektüre in Japan (S. 92-104)
    10. Kaji, Tetsuro: Die werkimmanente Interpretation und die japanische Germanistik der 50er und 60er Jahre (S. 105-114)
    11. Onuki, Atsuko: Dialektik der Kritik. Rückblick auf die bewegten Zeiten um 1968 (S. 115-123)
    12. Hosaka, Kazuo: Das vereinigte Deutschland und die Germanistik in Japan (S. 124-133)
    13. Mori, Mitsuaki: Zur Diskussion über den Deutschunterricht in Japan (S. 134-141)
  18. Kimura, Naoji: Jenseits von Weimar. Goethes Weg zum Fernen Osten. Bern, Berlin, Frankfurt a. M. usw.: Lang 1997 (2. unveränd. Aufl. 2001) 524 S. (=Euro-Sinica, 8). Darin u. a.:
    1. Die Goethe-Rezeption in Japan (S. 1-16)
    2. Goethes Wirkungen in Japan (S. 57-74)
    3. Die japanische Germanistik im Überblick (S. 138-154)
    4. Japanische Goetheausgaben als Meilensteine der Goetherezeption (S. 374-386)
    5. Rezeption 'heroischer' deutscher Literatur in Japan 1933-45 (S. 129-151)
  19. Kimura, Naoji: Goethes Bedeutung für die japanische Bildungstradition. In: Sprache, Literatur und Kommunikation im kulturellen Wandel. Festschrift für Eijiro Iwasaki. Tokyo 1997, S. 427-440
  20. Ammon, Ulrich (Hrsg.): Die deutsche Sprache in Japan. Verwendung und Studium. München: Iudicium 1994. Darin:
    1. Naka, Naoichi: Die Anfänge der Germanistik in Japan (S. 237-248)
    2. Nakajima, Yuji: Die derzeitige Lage der Germanisten in Japan (S. 249-258)
  21. Akai, Keiji (Hrsg.): Altgermanistik in Japan. Göppingen: Kümmerle 1993 (=Göppinger Arbeiten zur Germanistik, 583). Darin:
    1. Akai, Keiji: Die Situation der Altgermanistik in Japan (S. 2-12)
    2. Suzawa, Toru: Mittelhochdeutsche Sprache in Japan. Zum Forschungsstand der linguistischen Mediävistik in Japan (S. 32-39)
  22. Watanabe, Manabu: Wilhelm von Humboldt in Japan. Bemerkungen aus der Sicht eines japanischen Germanisten. In: Schmitter, Peter (Hrsg.): Multum - non multa? Studien zur Einheit der Reflexion im Werk Wilhelm von Humboldts. Mit der Edition zweier bisher unveröffentlichter Texte aus Humboldts baskischen Arbeitsbüchern. Münster: Nodus. 1991 (=Studium Sprachwissenschaft, Beiheft, 14), S. 149-168
  23. Akai, Keiji: Germanistik in Japan. In: Al Harafisch. Beiträge zur arabischen und deutschen Literatur und Sprache. Festschrift für Moustafa Maher. Hrsg. von Alaaeldin Hilmi und Ursula Müller-Speiser. Stuttgart: Heinz 1990 (=Stuttgarter Arbeiten zur Germanistik, 242), S. 103-114
  24. Koshina, Yoshio: Deutsche Sprache und Literatur im historischen Wandel des modernen Japan. In: Deutsche Sprache und Literatur in Japan. Ein geschichtlicher Rückblick. Ausstellung zum IVG-Kongreß in Tokyo. Redaktion: Yoshio Koshina, Teruaki Takahashi, Naoichi Naka und Mayumi Ito. Tokyo: Ikubundo 1990, S. 7-44
  25. Matsushita, Taeko: Rezeption der Literatur des Dritten Reichs im Rahmen der kulturspezifischen und kulturpolitischen Bedingungen Japans 1933-1945. Saarbrücken, Fort Lauderdale 1989 (Studies in Intercultural Communication, 7). — Rezension von Ruth Römer in: ZfdPh 112, 1993, S. 317-318
  26. Hayashi, Mutsumi: Zur Geschichte und Gegenwart der Germanistik in Japan. In: Impulse 11, 1988, S. 5-24
  27. Zeitschrift für Germanistik 9, 1988. Darin:
    1. Koshina, Yoshio: Zur gegenwärtigen Situation der japanischen Germanistik (S. 24-33)
    2. Iwabuchi, Tatsuji: Ändert Brecht dann, wenn ihr Brecht ändern könnt! Brecht-Rezeption in Japan aus der Sicht der Theaterpraxis (S. 64 ff.)
    3. Usami, Yukihiko: Heine-Rezeption in den 20er und 30er Jahren in Japan (S. 74 ff.)
  28. Kimura, Naoji: Die japanische Germanistik im Überblick. In: Jahrbuch für internationale Germanistik 20, 1988, H. 1, S. 138-154
  29. Hayashi, Matsumi: Zur Geschichte und Gegenwart der Germanistik in Japan. In: Bulletin of the Graduate Division of Literature of Waseda University 32, 1986, S. 105-116
  30. Gete Nenkan (=Goethe-Jahrbuch) [Jahrbuch der Goethe-Gesellschaft in Japan] 20, 1978. Darin:
    1. Sagara, Morio: Die Goethe-Gesellschaft in Japan und das Goethe-Jahrbuch — Ein Rückblick
    2. Takahashi, Kenji: Goetheforschung in Japan — Vor dem Krieg
    3. Tobari, Masami: Goetheforschung nach 1945

<http://www.kisc.meiji.ac.jp/~mmandel/recherche/germanistik_japan.html>
Kontakt & Impressum