Louis Ernst Moritz: Johann Wolfgang von Goethes Gartenhaus. 1830

KommentarGoethe-GalerieVoriges BildNächstes Bild

Zur Inhaltsübersicht

L.E. Moritz, Goethes Gartenhaus

Aquarell, weißgehöht auf Papier, 47,5 * 65 cm. Goethe-Nationalmuseum

Im April 1776 erwirbt Johann Wolfgang Goethe den Garten auf dem Horne [...] samt dem darinnen befindlichen Garten-Hause, nebst allen, was darinnen Erd-, Wand-, Band-, Nied- und Nagelfest ist. So weist es der Kaufvertrag vom 22. April 1776 aus, der vier Tage darauf bestätigt wird. [...] Die Bezahlung der Kaufsumme [von 600 Talern in zwei Raten zu je 300 Talern] erfolgt durch Friedrich Justin Bertuch aus der Schatulle des Herzogs, der es jedoch für ratsam hält, nach außen Goethe als den Käufer erscheinen zu lassen.

Aus: Wiederholte Spiegelungen, Erster Teil, S. 222

<http://www.kisc.meiji.ac.jp/~mmandel/recherche/goethe_gartenhaus_moritz.html>
Kontakt & Impressum